Jugendliche helfen – trotz Corona - - - Spendenübergabe der Aktion „Mitmachen Ehrensache“

Jobben für den guten Zweck – das war im Corona-Jahr 2020 leichter gesagt als getan. Auch wenn vielerorts das traditionelle Arbeiten für „Mitmachen Ehrensache“ nicht möglich war, konnten sich die teilnehmenden Jugendlichen auch anderweitig sozial für die Gemeinschaft engagieren – ganz unkompliziert, unentgeltlich und ehrenamtlich. Das war auch der Grund für den neuen Slogan der Aktion: „Jobben und gemeinsam AKTIV für einen guten Zweck!“. So haben z.B. Jugendliche vom Jugendraum „FreeTime“ in Pfedelbach fleißig Postkarten gestaltet und an Betriebe und Einrichtungen vor Ort versendet.

 

Einige Jugendliche aus dem gesamten Landkreis wollten es sich dennoch nicht nehmen lassen, in verschiedenen Betrieben mit anzupacken und einen Tag lang zu jobben. Normalerweise tummeln sich am Aktionstag über 300 Hohenloher Schülerinnen und Schüler bei rund 200 verschiedenen Arbeitgebern in der Region und schnuppern in unterschiedlichste Berufe hinein. Das war bei der vergangenen Aktionswoche leider nur wenigen Jugendlichen möglich. Kurzarbeit, Hygienevorschriften und Planungsunsicherheit erschwerten die Jobsuche. Trotz aller Widrigkeiten konnten 27 Schülerinnen und Schüler bei mehr als 20 verschiedenen Arbeitgebern in rund 177 Arbeitsstunden Geld für den guten Zweck erarbeiten.

 

Zudem haben zwei ehemalige Botschafterinnen der Aktion, Sandy und Lisa Kowalski, ordentlich die Werbetrommel gerührt und privat Spenden für „Mitmachen Ehrensache“ gesammelt. Allein dadurch kamen bereits 1.000 € zusammen. Das eingenommene Geld wurde zudem durch großzügige Spenden der Bürkert GmbH & Co. KG, der Konrad Hornschuch AG, sowie der Sparkasse Hohenlohekreis aufgestockt, sodass jetzt insgesamt 3.000 € an ausgewählte soziale Projekte gespendet werden konnten. Die Spendenempfänger wurden von den jugendlichen Botschaftern der Aktion ausgesucht.

 

Die ausgewählten sechs Projekte sind die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Moria über Mission Lifeline e.V., die Umsetzung von Umweltschutz- und Klimaprojekten durch PRIMAKLIMA e.V., die Versorgung von Schulen und Familien in Bangladesch mit Wasserfiltern über Lichtbrücke e.V., die Unterstützung von Schulkindern in Indien über Uppahar Deutschland e.V., die Hilfe einer Kinder- und Jugendgruppe in Kolumbien durch Ärzte für Subachoque e.V. und der Aufbau eines Waisenhauses in Indien durch Uppahar Deutschland e.V./Babyhaus Rosa.

 

Auch in diesem Jahr findet wieder die landesweite Aktion „Mitmachen Ehrensache“ statt. Die Planungen hierzu laufen auf Hochtouren. Allgemeine Informationen zur Aktion gibt es hier auf dieser Seite, sowie auf Facebook und Instagram unter Jugendreferat Hohenlohekreis.

Glückliche Spendenempfänger*innen freuen sich über die Unterstützung durch Mitmachen Ehrensache

"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Unterstützung von Schulkindern und Familien in Indien durch Uppahar Deutschland e.V."
"Familien in Bangladesch werden mit Wasserfiltern von Lichtbrücke e.V. unterstützt"
"Familien in Bangladesch werden mit Wasserfiltern von Lichtbrücke e.V. unterstützt"
"Familien in Bangladesch werden mit Wasserfiltern von Lichtbrücke e.V. unterstützt"
"Familien in Bangladesch werden mit Wasserfiltern von Lichtbrücke e.V. unterstützt"
"Familien in Bangladesch werden mit Wasserfiltern von Lichtbrücke e.V. unterstützt"
"Primaklima e.V. setzt weltweite Umweltprojekte um. Bildrechte: Primaklima e.V."
"Primaklima e.V. setzt weltweite Umweltprojekte um. Bildrechte: Primaklima e.V."
"Primaklima e.V. setzt weltweite Umweltprojekte um. Bildrechte: Primaklima e.V."
"Das Babyhaus Rosa in Indien nimmt langsam Gestalt an. Das Projekt Babyhaus Rosa e.V. läuft ebenso unter Uppahar e.V."
"Das Babyhaus Rosa in Indien nimmt langsam Gestalt an. Das Projekt Babyhaus Rosa e.V. läuft ebenso unter Uppahar e.V."
"Das Babyhaus Rosa in Indien nimmt langsam Gestalt an. Das Projekt Babyhaus Rosa e.V. läuft ebenso unter Uppahar e.V."
"Ärzte für Subachoque e.V. setzt sich nicht nur für Gesundheitsversorgung ein, sondern auch für ein kindgerechtes Aufwachsen mitten in den Bergen Kolumbiens"
"Ärzte für Subachoque e.V. setzt sich nicht nur für Gesundheitsversorgung ein, sondern auch für ein kindgerechtes Aufwachsen mitten in den Bergen Kolumbiens"
"Ärzte für Subachoque e.V. setzt sich nicht nur für Gesundheitsversorgung ein, sondern auch für ein kindgerechtes Aufwachsen mitten in den Bergen Kolumbiens"

Ergebnis der Aktionswoche vom 30.11.2020 - 05.12.2020

Bei unserer letzten Aktion konnten Corona-bedingt leider weniger Jugendliche als üblich jobben. Trotzdem sind wir froh, die Aktion durchgeführt zu haben und bedanken uns bei ALLEN Schülerinnen und Schülern, die mitgemacht haben! Ein großes Dankeschön geht hier auch nochmal an die tollen Hohenloher Betriebe, die trotz schwieriger Pandemie-Lage das Schnuppern in den Beruf ermöglicht haben und auch herzlichen Dank an die großzügigen Spenden der hiesigen Firmen. Zu guter letzt ein riesiges Dankeschön an unsere tollen Botschafterinnen und Botschafter, welche das Aktionsbüro tatkräftig unterstützen.

Bei der Aktionswoche von Mitmachen Ehrensache vom 30.11. - 05.12.2020 haben 27 Schülerinnen und Schüler im Hohenlohekreis bei über 24 verschiedenen Arbeitgebern in rund 177 Arbeitsstunden Geld für den guten Zweck erarbeitet. Das dadurch eingenommene Geld wurde durch großzügige Spenden mehrerer Firmen aufgestockt, sodass insgesamt 3.000 € an ausgewählte soziale Projekte gespendet werden können. Diese wurden von unseren jugendlichen Botschafter*innen der Aktion ausgewählt.

Die ausgewählten Projekte sind:

- die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Moria über Mission Lifeline e.V.

- die Umsetzung von Umweltschutz- und Klimaprojekten durch PRIMAKLIMA e.V.

- die Versorgung von Schulen und Familien in Bangladesch mit Wasserfiltern über Lichtbrücke e.V.

- die Unterstützung von Schulkindern in Indien über Uppahar Deutschland e.V.

- die Hilfe einer Kinder- und Jugendgruppe in Kolumbien durch Ärzte für Subachoque e.V.

- den Aufbau eines Waisenhauses in Indien durch Uppahar Deutschland e.v./Babyhaus Rosa

*** D *** A *** N *** K *** E ***

Jobben und gemeinsam AKTIV für einen guten Zweck: Zum 20. Jubiläum findet „Mitmachen Ehrensache“ unter neuen Bedingungen statt

"Hannah Geist hilft in der Firma BLS in Forchtenberg tatkräftig mit"
"Malin Pallier lässt sich in der Firma BLS in Forchtenberg nicht aus der Ruhe bringen – trotz riesiger Kartonberge, die es zu bezwingen gilt"
"Die Jugendlichen vom Jugendraum „FreeTime“ in Pfedelbach entwarfen eigene Postkartenmotive"
"Über 100 Postkarten vom Jugendraum „FreeTime“ wurden von Hand beschriftet und an zahlreiche Unternehmen, soziale Einrichtungen und Personen in Pfedelbach geschickt"
"Fleißige Helferinnen und Helfer aus dem Jugendraum „FreeTime“ in Pfedelbach beschriften die zahlreichen Postkarten, die als netter aufmunternder Gruß an all diejenigen verschickt werden, die besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen sind"
"Hier ist Nico Dreher dabei, Elektrosteckverbinder zu beschriften"
"Volle Konzentration ist hier für Nico Dreher gefragt. Er montiert und schließt Rep-Schalter an"
 

Auch unter Corona-Bedingungen engagierten sich zahlreiche Jugendliche zum Tag des Ehrenamts für den guten Zweck

Eines gleich vorab: dieses Jahr verlief für uns alle nicht wie gewohnt. So auch bei der traditionsreichen Jugendbildungs- und Beteiligungsaktion „Mitmachen Ehrensache“. „In diesem Corona-Jahr läuft alles anders – auch bei Mitmachen Ehrensache. Eigentlich hätte die Aktion dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen im Neuen Schloss in Stuttgart begangen und allen Grund gehabt, den langjährigen Erfolg zu feiern. Denn seit Beginn der Aktion im Jahr 2000 haben 140.697 Mädchen und Jungen teilgenommen und die beeindruckende Summe von 3,5 Millionen Euro für viele verschiedene soziale Zwecke erarbeitet“, freute sich Sozialminister Manne Lucha über das gute Ergebnis. Statt die Aktion also ausgerechnet in seinem zwanzigstens Jahr pandemiebedingt ausfallen zu lassen, entschlossen sich die Träger, die Rahmenbedingungen anzupassen.

Anstatt eines Aktionstages gab es diesmal eine ganze Aktionswoche vom 30.11. bis 5.12. So konnten sich zahlreiche Jugendliche flexibel einen Tag aussuchen, der am besten passte. Zudem konnten Jugendliche diesmal nicht nur bei einem Arbeitgeber ihrer Wahl jobben und den verdienten Lohn ans Aktionsbüro spenden, sondern sich auch unentgeltlich sozial engagieren. Daher auch das neue, diesjährige Motto: "Jobben und gemeinsam AKTIV für einen guten Zweck!". Der Sinn und Zweck der Aktion ist in ganz Baden-Württemberg derselbe: Jugendliche engagieren sich für soziale Projekte und spenden hierfür entweder ihren erarbeiteten Lohn, oder packen direkt selbst bei sozialen Trägern und Projekten mit an.

Spendenempfänger waren im letzten Aktionsjahr z.B. das Projekt „Mission Lifeline e.V.“ zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Moria, die Förderung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten (PRIMAKLIMA e.V.), die Versorgung von Schulen und Familien in Bangladesch mit Wasserfiltern (Lichtbrücke e.V.), die Unterstützung von Schulkindern in Indien (Uppahar e.V.), die Hilfe einer Kinder- und Jugendgruppe in Kolumbien (Ärzte für Subachoque e.V.), der Aufbau eines Kinderheims in Indien (Uppahar e.V./Babyhaus Rosa) sowie der Mitmachen-Ehrensache-Fonds, einem Spendentopf für Projekte der Jugendarbeit im Hohenlohekreis.

Aufgrund der Pandemie fanden wesentlich weniger Schülerinnen und Schüler einen Job für den Aktionstag. Aufgrund von Kurzarbeit, Infektionsschutz und dem Verbot außerschulischer Aktivitäten war es für das Aktionsbüro des Hohenlohekreises alles andere als einfach, die Aktion gemeinsam mit den Kooperationspartner und Schulen zu planen und umzusetzen. Kreativität und der unermüdliche Einsatz aller Beteiligten verhalf der Aktion doch noch zum Erfolg. So spendeten einige Arbeitgeber aus der Region, wie z.B. die Firma Bürkert aus Ingelfingen und die Konrad Hornschuch AG aus Weißbach, kurzerhand einen großzügigen Betrag ans Aktionsbüro, welcher normalerweise für jobbende Schülerinnen und Schüler ausgezahlt worden wäre. Andere Firmen, wie z.B. Ziehl-Abegg aus Künzelsau, boten Jugendlichen an, gemeinsam eine Flurputz-Aktion durchzuführen und diese zu entlohnen. Eine äußerst lukrative Idee hatten zwei Botschafterinnen der Aktion: Sandy und Lisa Kowalski aus Öhringen eröffneten kurzerhand einen eigenen Moneypool über PayPal und sammelten bei Freunden, Familie und Arbeitskolleginnen und –kollegen rund 800 Euro für den guten Zweck.

Jenny Geist und Leon Fuggmann (Pestalozzi-Schule Pfedelbach) sind ebenfalls Botschafter der Aktion Mitmachen Ehrensache und freuten sich, auch dieses Jahr wieder einen Platz zum jobben gefunden zu haben. Jenny, die einen Tag lang bei der Firma Dietle in Bretzfeld-Schwabbach arbeitete, sagt: „Ich selbst weiß ja als Botschafterin, dass das Geld an etwas Sinnvolles und Wichtiges gespendet wird. Es freut mich, dass ich durch so einen Tag anderen Menschen helfen kann“. Leon durfte auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Willi Messerschmidt in Pfedelbach-Ohnholz mit anpacken. Der Alltag auf einem Bauernhof interessiert den Achtklässler, weil es ihm Spaß macht mit Tieren umzugehen. Der Siebtklässler Hannes Reinhold (Hohenlohe Gymnasium Öhringen) erhielt Einblick in viele Arbeitsbereiche der Firma SBK GmbH in Neuenstein: In der Vormontage durfte er selbständig Teile vorfertigen, was ihm großen Spaß machte. Danach waren Verwaltungsaufgaben an der Reihe: die Eingangspost verteilen und den Monatsabschluss der Kasse machen, dazu Belege scannen und kopieren. Bei der Firma BLS GmbH in Forchtenberg ging es kunterbunt zu – drei Mädchen durften tatkräftig beim konfektionieren, kommissionieren und verpacken der vielfältigen Bastel-, Spiel- und Lernmaterialien mithelfen. Die Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Neuenstein und des Bildungszentrums Niedernhall konnten gemeinsam ganze 120 Euro für den guten Zweck erarbeiten. Nico Leon Dreher interessiert sich für Elektrotechnik und durfte deshalb in der Firma Klarluft GmbH & Co. KG in Ingelfingen-Stachenhausen dem Elektriker über die Schulter schauen, sowie sich in einigen Tätigkeiten selber ausprobieren.

Im gesamten Hohenlohekreis wurde fleißig gejobbt – doch auch soziale Aktionen kamen nicht zu kurz. Das Jugendzentrum „FreeTime“ in Pfedelbach führte eine Postkartenaktion mit acht ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern durch. Die von den Jugendlichen selbst entworfenen Motive wurden auf über 100 Postkarten gedruckt, von Hand beschriftet und sollen Betriebe, soziale Einrichtungen, Pflege- und Krankenhauspersonal, sowie Menschen vor Ort aufmuntern, die von der Corona-Pandemie stark betroffen sind.

Einmal mehr hat sich im Hohenlohekreis gezeigt, dass hier trotz Abstand eng zusammengerückt und einander geholfen wird!

Jobliste mit Arbeitsplatzangeboten für die Aktionswoche

Wie jedes Jahr findet ihr auch diesmal auf dieser Seite eine aktuelle Jobliste mit verschiedenen Arbeitsplatzangeboten im Hohenlohekreis. Vielen DANK an die zahlreichen Firmen, Läden und Institutionen, die uns auch in dieser besonderen Zeit unterstützen und den Jugendlichen ein Stück Normalität ermöglichen! Wir freuen uns auch über kurzfristige Rückmeldungen von Firmen, die noch dazustoßen möchten und Plätze zum jobben anbieten.

Da in diesem Jahr die Corona-Pandemie alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt, mussten manche Firmen ihre diesjährige Teilnahme absagen. Es gibt auch einige Arbeitgeber, die zwar keine Jobplätze anbieten können, aber die Aktion trotzdem mit einer Spende unterstützen möchten! Darüber freuen wir uns sehr, da es uns so möglich ist, auch weiterhin soziale Projekte im Hohenlohekreis und auf der ganzen Welt zu unterstützen. Vielen Dank an Bürkert Fluid Control Systems, Konrad Hornschuch AG, Huber Packaging Group GmbH und die Sparkasse Hohenlohekreis.

Mitmachen Ehrensache hat dieses Jahr ein erweitertes Motto: Jobben und gemeinsam AKTIV für den guten Zweck!

Dieses Jahr ist alles etwas anders - für uns jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken!

Mitmachen Ehrensache geht in die nächste Runde und dafür haben wir uns was besonderes einfallen lassen.

Was ist anders als sonst?

Diesmal ist der Aktionstag nicht nur am 5. Dezember, sondern es gibt eine ganze Aktions-WOCHE vom 30.11. - 5.12.2020! Das heißt ihr bzw. eure Klasse/Schule könnt euch einen beliebigen Tag in der Woche aussuchen, in der ihr euch für den guten Zweck engagieren wollt.

Ihr könnt, wie sonst auch, in einem Job eurer Wahl einen Tag lang mithelfen und das verdiente Geld für den guten Zweck spenden.
Sollte es augrund der Corona-Bedingungen schwierig sein, einen Job zu bekommen, gibt es diesmal auch andere Möglichkeiten, sich für den guten Zweck einzusetzen!

Was heißt das?
Ihr könnt diesmal auch alleine, als Gruppe oder als ganze Klasse eine soziale Aktion durchführen, die ganz ohne Geld auskommt. Es geht darum, ehrenamtlich etwas GUTES zu tun - egal ob ihr draußen in der Natur Müll sammeln geht, ob ihr Kleinigkeiten für einen Weihnachtsbasar an der Schule bastelt und das Geld dann spendet, oder ob ihr für das Altenheim bei euch vor Ort Adventskarten bastelt und etwas malt - eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im Flyer findet ihr einige Ideen dazu.

Kleiner Tipp: erkundigt euch doch am besten direkt vor Ort in eurer Gemeinde/Stadt, welche sozialen Einrichtungen es gibt und nehmt Kontakt mit ihnen auf. Egal ob Pflegeheim, Betreutes Wohnen, Altenheim, Kinder- und Jugendheim, Kindergarten, Caritas, Diakonie, DRK oder andere helfende Hände - es gibt genügend Möglichkeiten, etwas Gutes zu tun.

Wir freuen uns auf eine tolle Aktionswoche mit euch!

Hohenloher Schüler erarbeiteten bei Mitmachen Ehrensache über 11.300 Euro!

Die Botschafter*innen warben in den einzelnen Schulen und Klassen für die Aktion und bestimmen, wohin das Geld gespendet wird. Ein tolles ehrenamtliches Engagement!

Durch den Aktionstag Mitmachen Ehrensache am 5. Dezember 2019 sind insgesamt 11.370 Euro für soziale Zwecke zusammengekommen. Dafür haben bei der Aktion wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus dem Hohenlohekreis einen Tag gearbeitet und auf ihren Lohn verzichtet.

VIELEN DANK an alle Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, sowie natürlich die zahlreichen Arbeitgeber und auch unsere super motivierenden Botschafter*innen!

Die jugendlichen Botschafterinnen und Botschafter der Aktion haben nun sieben soziale Projekte ausgewählt, an die das Geld gespendet werden soll: die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Moria (Mission Lifeline e.V.), die Förderung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten (PRIMAKLIMA e.V.), die Versorgung von Schulen und Familien in Bangladesch mit Wasserfiltern (Lichtbrücke e.V.), die Unterstützung von Schulkindern in Indien (Uppahar e.V.), die Hilfe einer Kinder- und Jugendgruppe in Kolumbien (Ärzte für Subachoque e.V.), der Aufbau eines Kinderheims in Indien (Uppahar e.V./Babyhaus Rosa) sowie für Projekte der Jugendarbeit im Hohenlohekreis (Mitmachen-Ehrensache-Fonds).

Im Normalfall würde das Aktionsbüro des Hohenlohekreises zu dieser Jahreszeit bereits die Spendenübergabefeier planen. Aufgrund der Corona-Pandemie liegen diese Planungen jedoch zunächst auf Eis. Darauf haben sich Yasemin Serttürk, Leiterin des Aktionsbüros, und Dirk Rüger, Rektor der Georg-Fahrbach-Schule in Ingelfingen, verständigt. Dort würde die feierliche Übergabe traditionsgemäß stattfinden, da diese Schule anteilig die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 7. und 8. Klassen freigestellt hatte.

Für Fragen steht das Kreisjugendreferat unter jugendreferat@hohenlohekreis.de gern zur Verfügung. Hintergrund: Die Aktion Mitmachen Ehrensache feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2000 haben rund 140.700 Schülerinnen und Schüler daran teilgenommen und zusammen über 3,5 Millionen Euro für zahlreiche soziale Projekte erarbeitet. In Baden-Württemberg haben sich im Aktionsjahr 2019 insgesamt über 10.000 Schülerinnen und Schüler beteiligt und gemeinsam über 275.500 Euro für den guten Zweck erarbeitet.

Hunderte Schüler jobbten am 5. Dezember im Hohenlohekreis für den guten Zweck, denn Mitmachen ist Ehrensache!

Am 5.12.2019 arbeiteten viele Jugendliche im Hohenlohekreis für einen guten Zweck. Die Aktion Mitmachen Ehrensache bietet Schülerinnen und Schülern bereits seit dem Jahr 2004 eine gute Gelegenheit, mit Arbeitgebern in Kontakt zu kommen. Jugendliche ab der 7. Klasse arbeiten einen Tag in einem Betrieb, einer Einrichtung oder einem Laden ihrer Wahl. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden diesen an ausgewählte soziale Zwecke. Mit ihrem Arbeitseinsatz knüpfen die Schülerinnen und Schüler damit erste Kontakte in die Berufswelt und beweisen zeitgleich soziales Engagement.

Die Mitarbeitenden des Aktionsbüros, Kreisjugendreferentin Yasemin Serttürk und Studentin Sarah Landwehr, besuchten einige Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit an verschiedenen Einsatzorten. Einer davon liegt im Kochertal, genauer gesagt in Ingelfingen. Firma Bürkert GmbH & Co. KG stellte über 30 Arbeitsplätze für Jugendliche zur Verfügung. Die Siebtklässlerinnen Hanna Beetz (Bildungszentrum Niedernhall) und Ana Markovic (Georg-Fahrbach-Schule Ingelfingen) werden von Regina Werner angeleitet. Die Mädchen erhalten u.a. den Auftrag, die Erste-Hilfe-Koffer und Aktenvernichter zu prüfen. Schnell zeichnet sich die klare Arbeitsteilung zwischen den beiden ab; sie dokumentieren fleißig und setzen nach und nach Häkchen in die Tabelle.

Zeitgleich zeigt sich Theodoros Mastoras in der Abteilung Approval Management begeistert. Der Achtklässler vom Bildungszentrums Niedernhall erklärt: „Ich darf heute Dokumente einscannen. Mir gefallen PC-Arbeiten. Das ist voll mein Ding“. Auch Marc Schmeißer, Theos Anleiter, zeigt sich mehr als zufrieden und lässt die vergangene Aktion Revue passieren: „Letztes Jahr hatten wir in unserer Abteilung auch schon Ehrenamtliche betreut. Ich nehme mir dafür gerne Zeit.“

Einer emsigen Arbeit gehen heute auch die Siebtklässler Luca Dörr (Bischof-von-Lipp-Schule Mulfingen) und Maria Marjanovic (Ganerben-Gymnasium Künzelsau) nach. Sie verpacken sogenannte Ewige Kalender für verschiedene Arbeitsjubilare. Dabei handelt es sich um besondere Geschenke, denn die Kalender stammen aus dem Sortiment vom Ladengeschäft Lindele in Künzelsau. Dort lassen sich Produkte und Erzeugnisse erwerben, die von benachteiligten Menschen aus aller Welt geschaffen werden. Das passt gut zur Aktion Mitmachen Ehrensache. „Ich mache mit, weil es für den guten Zweck ist“, meint Luca Dörr. Auch Maria Marjanovic stimmt zu: „Ich habe mich deshalb für Mitmachen Ehrensache entschieden, weil das Geld gespendet wird. Mir gefallen die Projekte, die mit dem Geld finanziert werden.“

Die nächste Station bei der Firma Bürkert führt zu drei Schülerinnen, die im Rahmen einer Weihnachtsaktion Geschenke für Seniorinnen und Senioren verpacken. Paula Spieler (Erasmus-Widmann-Gymnasium Schwäbisch Hall) und Matilda Ziegler (Gemeinschaftsschule Neuenstein) sind das erste Mal bei der Aktion Mitmachen Ehrensache dabei. Emely Rügert (Ganerben Gymnasium Künzelsau) sagt: „Ich habe über meine Schule von der Aktion erfahren und einfach bei der Firma Bürkert angerufen. Ich finde es klasse, wenn ich anderen Menschen helfen kann“.

Das Aktionsbüro Hohenlohekreis bedankt sich herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern sowie Arbeitgebern, die mitgemacht und die Aktion unterstützt haben!

Mach mit beim Aktionstag am 5. Dezember 2019!

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019, ist es wieder so weit:

der Aktionstag von Mitmachen Ehrensache findet statt. Sei mit dabei - statt zur Schule zu gehen, arbeitest du am 5.12. in einem Betrieb deiner Wahl. Das erarbeitete Geld wird für den guten Zweck gespendet.

Es geht ganz einfach!

Du willst mitmachen?

In drei Schritten bis Du dabei:

1. das Einverständnis Deiner Schule einholen

2. einen Arbeitgeber Deiner Wahl kontaktieren und ihn fragen, ob Du einen Tag bei ihm arbeiten darfst (kleiner Tipp: entweder du suchst dir ganz alleine einen Arbeitgeber deiner Wahl, oder du schaust dir mal die Jobliste auf der rechten Seite bzw. ganz unten an!)

3. die Arbeitsvereinbarung (siehe rechts bzw. ganz unten) ausfüllen und 4 x drucken:

Das Original (mit allen Unterschriften) geht an das Aktionsbüro Hohenlohekreis

Ein Ausdruck bleibt beim Arbeitgeber

Ein Ausdruck geht an Deine Schule als Entschuldigung

Ein Ausdruck ist für Dich

Spendenübergabefeier am 19.07.2019 in der Pestalozzi-Schule Pfedelbach

Der Unterstufenchor der Pestoalozzi-Schule Pfedelbach sorgte für eine tolle musikalische Umrahmung
Die Botschafterinnen zusammen mit all den Schülerinnen und Schülern, die ihr Zertifikat erhalten haben
Glückliche Spendenempfänger - DANKE an alle, die mitgemacht und so vielen tollen Projekten geholfen haben!
 

Spenden für den guten Zweck - Hohenloher Schüler erarbeiteten bei Mitmachen Ehrensache über 8.000 Euro

Aus der Aktion Mitmachen Ehrensache, die am 5. Dezember 2018 stattfand, konnte dieses Jahr ein Betrag von über 8.000 € an soziale Zwecke gespendet werden. Dafür haben 271 Schülerinnen und Schüler aus dem Hohenlohekreis bei rund 130 verschiedenen Arbeitgebern fast 1.500 Arbeitsstunden geleistet. Im Rahmen einer kleinen Feier in der Pestalozzi-Schule Pfedelbach wurde das Spendengeld übergeben. An wen, das durften vorab die Botschafter der Aktion entscheiden.

Im Hohenlohekreis wurde das erarbeitete Geld diesmal an sechs Organisationen und Projekte gespendet:

die Versorgung von Schulen und Familien in Bangladesch mit Wasserfiltern (Lichtbrücke e.V.)

die Unterstützung von Schulkindern in Indien (Uppahar e.V.)

die Hilfe einer Kinder- und Jugendgruppe in Kolumbien (Ärzte für Subachoque e.V.)

der Aufbau eines Kinderheims in Indien (Uppahar e.V./Babyhaus Rosa)

für Projekte der Jugendarbeit im Hohenlohekreis (Mitmachen-Ehrensache-Fonds)

das Projekt QUADKINDER: das ist eine Gruppierung mit über 500 Fahrern in ganz Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz, die es sich zum Ziel gesetzt hat, benachteiligten Kindern ein tolles Erlebnis zu ermöglichen, indem sie auf erlebnisreiche Quad-Touren mitgenommen werden.

Zum Abschluss erhielten die Schülerinnen und Schüler, die beim Aktionstag mitgemacht hatten, ein Zertifikat und ein kleines Präsent. Die Rektorin Ulrike Müller dankte ihren Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und freute sich darüber, dass die Pestalozzi-Schule Pfedelbach der Austragungsort für die Spendenübergabefeier sein durfte.

Auch Yasemin Serttürk, Kreisjugendreferentin und Leiterin des Aktionsbüros, dankte den Jugendlichen. Ein Dank galt ebenso dem Rotary-Club und der Sparkasse Hohenlohekreis, welche die Aktion bereits seit vielen Jahren unterstützen.

Bilder vom Mitmachen Ehrensache Aktionstag am 5. Dezember 2018

In der Firma Benner GbR durfte ein Schüler bei einer Spezialbaumfällung mit anpacken - und z.B. Schlepper fahren
Der Schüler Tim Münch konnte bei der Spezialbaumfällung draußen richtig mit anpacken
Arbeit an der frischen Luft statt Schule - das hat Tim gut gefallen
Halfen einen Tag im Lager bei der Firma RECA NORM GmbH mit: Mattis Salzer, Johannes Teklewold, Dennis Frank, Lukas Christ und Chris Schmid
Ausbildungsleiter Timm Walter erklärt Chris Schmid und Mattis Salzer den Ablauf, bevor sie selbst mit anpacken dürfen. Im Lager bei der Firma RECA NORM GmbH gibt es viel zu tun.
Auszubildender Maksim Paskevic reicht dem Schüler Luca Haaf die Lampe, damit die Leuchtmittel ausgewechselt werden können. Maksim ist im 1. Lehrjahr und aktuell im Bereich der Haustechnik bei der Firma RECA NORM GmbH tätig. Er hat früher selbst bei der Aktion Mitmachen Ehrensache mitgemacht.
Kelly Steinwedel jobbt am Aktionstag nicht nur für den guten Zweck, sondern ist auch noch als Botschafterin für Mitmachen Ehrensache aktiv. Bei der Motorrad- und Quadfactory Umbach GmbH hilft sie nicht das erste Mal aus; ihren Eltern gehört der Laden.
Auch in der Motorrad- und Quadfactory Umbach GmbH in Windischenbach steht Weihnachten vor der Tür. Kelly schmückt hierzu die motorisierten Zweiräder.
Die Schülerinnen sind konzentriert bei der Sache: rund 7000 Umschläge der Kulturstiftung werden im Landratsamt etikettiert.
Ein Karton nach dem anderen wird von den fleißigen Schülerinnen mit fertigen Briefumschlägen befüllt
Natürlich darf die Verpflegung nicht fehlen. Mit ein wenig Süßem lässt es sich doch gleich viel besser arbeiten
Die Schülerinnen lassen sich nicht ablenken, können sich jedoch bei dieser Art von Arbeit gut miteinander unterhalten, sodass die Zeit verfliegt
Nelli Rimmer und Lara Schäfer machen gern mit für den guten Zweck. Lara ist bereits das zweite Jahr in Folge im Landratsamt mit dabei.
Insgesamt acht Schülerinnen helfen bei der Kulturstiftung Hohenlohe mit

Mach mit beim Aktionstag am Mittwoch 5. Dezember 2018!

Am Mittwoch, 5. Dezember 2018, ist es wieder so weit: der Aktionstag von Mitmachen Ehrensache findet statt. Sei mit dabei - statt zur Schule zu gehen, arbeitest du am 5.12. in einem Betrieb deiner Wahl. Das erarbeitete Geld wird für den guten Zweck gespendet. Es geht ganz einfach!

Du willst mitmachen?

In drei Schritten bis Du dabei:

1. das Einverständnis Deiner Schule einholen

2. einen Arbeitgeber Deiner Wahl kontaktieren und ihn fragen, ob Du einen Tag bei ihm arbeiten darfst (kleiner Tipp: entweder du suchst dir ganz alleine einen Arbeitgeber deiner Wahl, oder du schaust dir mal die Jobliste auf der rechten Seite bzw. ganz unten an!)

3. die Arbeitsvereinbarung (siehe rechts bzw. ganz unten) ausfüllen und 4 x drucken:

Das Original (mit allen Unterschriften) geht an das Aktionsbüro Hohenlohekreis

Ein Ausdruck bleibt beim Arbeitgeber

Ein Ausdruck geht an Deine Schule als Entschuldigung

Ein Ausdruck ist für Dich

Spendenübergabefeier am 12. Juli 2018 im Jugendpavillon Öhringen

 

Aus der vergangene Aktion am 5. Dezember 2017 konnte dieses Jahr ein Betrag von über 10.600 € an soziale Zwecke gespendet werden. Dafür haben 333 Schülerinnen und Schüler aus dem Hohenlohekreis bei rund 160 verschiedenen Arbeitgebern fast 2.000 Arbeitsstunden geleistet.

Im Rahmen einer kleinen Feier im Jugendpavillon Öhringen wurde das Spendengeld übergeben. An wen, das durften vorab die Botschafter der Aktion entscheiden. Im Hohenlohekreis wurde das erarbeitete Geld an fünf Organisationen gespendet: die Versorgung von Schulen und Familien in Bangladesch mit Wasserfiltern (Lichtbrücke e.V.), die Unterstützung von Schulkindern in Indien (UPPAHAR Deutschland e.V.), die Hilfe einer Kinder- und Jugendgruppe in Kolumbien (Ärzte für Subachoque e.V.), die Unterstützung ausgestoßener Mädchen in Indien (Uppahar Babyhaus Patenschaft/ Babyhaus Rosa) sowie für Projekte der Jugendarbeit im Hohenlohekreis (Mitmachen-Ehrensache-Fonds).

Vielen Dank an ALLE, die das ermöglicht haben! Ihr seid wirklich SPITZE!

Hunderte Schülerinnen und Schüler haben im Hohenlohekreis für den guten Zweck gearbeitet!

Selin, Angelina und Alessia halfen im Landratsamt mit und bekamen tatkräftige Unterstützung von Frau Hornemann und dem Landrat Dr. Neth
Das Team von HUBER Packaging mit der Betreuerin vom Personalwesen (Sabine, links) - die selbst Botschafterin der Aktion ist!
Sabine, eine ehemalige Botschafterin, zeigt Killian Produkte der Firma, in der sie nun arbeitet
Cedric kontrolliert Farben für Musterbücher der Druckerei
Erik ist bereits zum zweiten Mal bei der Aktion dabei
Gözde war in der Druckerei eingesetzt
Aaron machte das erste Mal mit bei der Aktion
Killian durfte im Marketing aushelfen
Auch in der Firmeneigenen Kantine gab es genug zu tun
 

Spendenübergabefeier am 1. Juni 2017 im Jugendpavillon Öhringen

Die Spendenempfänger gemeinsam mit den Botschaftern und der Jugendreferentin
Die diesjährigen ausgewählten Projekte, an die das erarbeitete Geld geht
Der Jugendpavillon war gut gefüllt. Musikalische Begleitung gab es von Schülerinnen und Schülern der Realschule Öhringen
Die Botschafter gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, die ihr Zertifikat zur Teilnahme erhalten haben

Spendenübergabefeier am 01. Juni 2017 - erfolgreiches Ergebnis vom Aktionstag am 05.12.2016!

Am 01. Juni 2017 wird die Spendenübergabefeier von 12:30 - 13:30 Uhr im Jugendpavillon in Öhringen stattfinden. Alle SchülerInnen und BotschafterInnen, die beim Aktionstag am 05.12.2016 dabei waren, sind dazu herzlich eingeladen. Das Programm wird musikalisch von der Realschule Öhringen begleitet. Die Jugendreferentin des Kreises und der Jugendreferent von Öhringen werden begrüßen, und die diesjährigen Spendenempfänger werden ebenso anwesend sein.

Es konnte wieder eine stattliche Summe erarbeitet werden: über 10.400 € wurden eingenommen und an fünf ausgewählte Projekte gespendet. Dies haben rund 365 SchülerInnen im Landkreis geschafft, mit Untersützung der rund 10 BotschafterInnen.

Bilder der Feier folgen dann in kürze nach der Veranstaltung. Wir freuen uns!

Willst du auch Botschafter der Aktion werden? Melde dich bei uns!

Hohenlohekreis

Beiträge von L-TV zu Mitmachen Ehrensache im Hohenlohekreis

2019 - Hier kann man einen TV-Beitrag zur Aktion Mitmachen Ehrensache sehen:

http://l-tv.de/mediathek/video/3089.html

2017 - Ab Minute 08:15 kann man unter folgendem Link einen TV-Beitrag zur Aktion Mitmachen Ehrensache im Hohenlohekreis sehen:

http://www.l-tv.de/mediathek/video/2333.html

Arbeitsvereinbarung zum Download

Flyer zum Download

In dem Flyer findest du alle Informationen zum Aktionstag - mit Tipps für Mitmacher*innen, Schulen, Arbeitgebern sowie zum Zweck, für den gejobbt wird. Den Flyer erhältst du auch im Aktionsbüro - einfach als Klassensatz per Email anfordern!

Für den Hohenlohekreis

„Mit einer Teilnahme an der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ leisten Schülerinnen und Schüler einen besonderen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander. Ihr Interesse und ihr Engagement ist ein Gewinn für alle Beteiligten – für sie selbst, ihre Arbeitgeber und nicht zuletzt für diejenigen, denen der erwirtschaftete Lohn zu Gute kommt.“

Dr. Matthias Neth, Landrat

Aktionsbüro Hohenlohekreis

Die Aktion Mitmachen Ehrensache im Hohenlohekreis wird vom Kreisjugendreferat des Hohenlohekreises getragen.

Aktionsbüro Mitmachen Ehrensache
Landratsamt Hohenlohekreis
Allee 16
74653 Künzelsau

Tel: 07940/18432, Fax: 07940/505
hohenlohekreis<script type="text/javascript">document.write('&#64;');</script>mitmachen-ehrensache.de